Was ist Tuberkulose?

TBC: Bakterielle Infektionskrankheit

Tuberkulose mit Röntgenbild erkennen - Diagnose

Die Tuberkulose (kurz englisch: TB oder kurz deutsch: TBC), umgangssprachlich auch Morbus Koch, Schwindsucht oder aber „die Motten“ genannt, ist eine meldepflichtige bakterielle Infektionskrankheit. Sie wird durch Mykobakterien, meist durch Mycobacterium tuberculosis, seltener durch andere Vertreter des so genannten Mycobacterium-tuberculosis-Komplexes verursacht.

Verbreitung in Deutschland

Während in Deutschland und vergleichbaren Industrieländern von Jahr zu Jahr weniger Menschen neu erkranken, ist die Tuberkulose weltweit beängstigend auf dem Vormarsch. Mittlerweile wird die Verbreitung der Tuberkulose von der WHO (World Health Organization) als „globaler Gesundheitsnotfall“ eingestuft.

TBC: Risiken und Heilung von Tuberkulose

2008 starben nach Schätzungen der WHO weltweit knapp 2 Millionen Menschen an Tuberkulose, das ist etwa alle 20 Sekunden ein Mensch. Wird eine Tuberkulose jedoch frühzeitig erkannt und einer effizienten Therapie zugeführt, sind die Heilungschancen gut.

 

Bildquelle: © Artur Gabrysiak - Fotolia.com