Tuberkulose: Therapie

Medikamente zur Heilung von TBC

Tuberkuloseschutzimfpung altes Impftagebuch

Die Tuberkulose ist bereits seit Jahrhunderten eine Geisel der Menschheit. Aber erst Mitte des 20. Jahrhunderts standen mit Streptomycin und para-Aminosalicylsäure die ersten antibiotischen Medikamente zur Bekämpfung der Tuberkulose-Bakterien zur Verfügung. In den 1950er Jahren wurde Isoniazid und in den 60er Jahren Ethambutol, Rifampicin und Pyrazinamid in die Therapie der Tuberkulose eingeführt, die noch heute die wichtigsten Medikamente zur Behandlung der Erkrankung sind.

Zuvor waren alle Behandlungsversuche mühsam, langwierig und mit einer großen Unsicherheit in Bezug auf den Therapieerfolg behaftet. Bis heute sind Spuren aus jener Zeit vor der Antibiotika-Ära zu finden. Diese Zeugnisse sind

  • baulicher Art aus der Zeit der Heilstättenbewegung
  • künstlerischer Art wie zum Beispiel in Thomas Manns Roman „Der Zauberberg“ oder
  • emotionaler Art bei älteren Menschen, die die beängstigende, da häufig todbringende Tuberkulose-Erkrankung noch am eigenen Leib oder im näheren Umfeld erlebt haben.

 

 

Bildquelle: © PhotographyByMK - Fotolia.com